Landwirtschaft ist immer noch der wichtigste Wirtschaftszweig in Bhutan. Ein ertragreiches Produkt der Bauern ist die Kartoffel, welche auf etwa 2'500 m Höhe angebaut wird. Die Ernte ist zwischen Juni und August, wenn in Indien keine frischen Kartoffeln verfügbar sind. Wir wollen den Markt für Kartoffeln in Bhutan entwickeln, damit die Bauern eine nachhaltige Lebensgrundlage erhalten und Bhutan für die Qualität seiner Kartoffeln bekannt wird.

Die Choki Traditional Art School (CTAS) wurde 1999 vom bhutanischen Künstler Dasho Choki gegründet. Sie bietet materiell benachteiligten Jugendlichen aus ganz Bhutan die Möglichkeit, ein Studium in traditioneller Kunst auf Master Niveau zu absolvieren. Dank Spenden konnte sich die Schule über die Jahre entwickeln.

Die Pakka AG ist ein Unternehmen mit Sitz in Zürich. Die Firma entwickelte sich zu einem kompetenten Partner und Dienstleister für Spezialitäten biologischer und fair-trade Produkte aus Entwicklungsländern.

Der Staat Hiamachal Pradesh im Nordwesten Indiens, im besonderen die Stadt Dharamsala (Wohnort des Dalai Lama), ist Anziehungspunkt vieler der Ärmsten aus ganz Indien geworden. Sie leben dort in Slums von mehr als 600 Personen und bestreiten ihr Leben mit Betteln und Sammeln von Abfall. Weil sie sich nicht in ihrem Heimatstaat aufhalten, haben sie keine Rechte und keine Unterstützung der Regierung.

(c) 2009
Fontana Foundation
Herrliberg
Switzerland